FEMALES. MUSIC. ART. #3 OPEN AIR AM KIESELBEACH mit THELMA MALAR & LiLA

Die 2023 gestartete Konzertreihe FEMALES. MUSIC. ART. bringt Künstlerinnen auf die Bühne und will dabei vor allem Aufmerksamkeit auf ein Thema lenken: die Unterschätzung und Unterpräsenz von Frauen sowie die Förderung weiblicher Vorbilder in der Musikszene. Dabei werden verschiedenste Genre präsentiert – dieses Mal widmen wir uns der Popmusik, kombiniert mit Einflüssen aus Elektro, HipHop und Funk. Es wird groovig, tanzbar, mal laut, mal leise. Freut euch auf einen Sommerabend unter freiem Himmel mit den beiden Berliner Künstlerinnen Thelma Malar und LiLA – jeweils mit Band und jeder Menge Power im Gepäck!

 

THELMA MALAR (Pop, aus Berlin)

Schlaflose Nächte, Upright Pianos, Akustik Gitarren und Bilder, die bleiben. 

Das ist Thelma Malar. Allein neben der Flosse des Hais auf dem Ozean treiben oder in den Armen eines Fremden aufwachen. Vakuum in der Lunge, das Dröhnen einer Bassdrum auf den Ohren oder zwischen Assen und Jokern nach Antworten suchen. Thelma baut Fiaskos, wie sie ihr in den Kopf kommen und teilt bedroom thoughts- ungefilterte Geschichten, straight away from her “SECOND PILLOW”. In ihrer Musik schafft Thelma es, eine verletzliche Seite zu zeigen, die sie auf der Bühne humorvoll und ehrlich präsentiert. Sie spricht über Beziehungen, Heimweh, „graue Gefühle“ und über all die Dinge, die schwer zu beschreiben sind so ganz ohne Musik dahinter. Getragen von einer unglaublichen Band und ihren einzigartigen Songs, liefert die zarte Thelma Malar eine fetzige Show ab, die durch und durch berührt und bewegt.

Am 07.07.2023 erschien ihr Debüt „SECOND PILLOW“. Ein Album, an dem Thelma gewachsen ist, wie nie zuvor.

LiLA (Elektro Pop, aus Berlin)

Girlpower vs. Zerbrechlichkeit, deutsche Texte treffen auf poppige Melodien und harte Beats.

LiLA erzählt ihre Geschichten mit Mut, Offenheit, vor allem aber mit viel, viel Liebe. Durchfeierte Nächte, Beziehungschaos – himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt – Glück und Unglück so nah beieinander. LiLA spricht uns aus der Seele, singt über Themen, die wir alle kennen. Einfache Zeilen fangen die Stimmungen des Lebens auf elegante Weise ein – mal ganz einfach, mal poetisch. Ob es dabei um Jungs oder Mädchen geht, hält sie gerne bewusst offen: „Ich halte nichts davon Menschen in Schubladen zu stecken. Vor allem nicht mich selber. Man liebt halt, wen man liebt.“

Gegensätze gegeneinander auszuspielen und damit ein neues Miteinander zu schaffen, zählt zu ihren Stärken. Zusammen mit dem Stockholmer Produzenten Simon Jacobsson hat sie ihren Songs den letzten Schliff gegeben: Zarte Töne tanzen mit schweren Beats. Träumerische Synthesizer formen zusammen mit vielen kleinen nerdigen Details genau die Basis, die genug Raum für LiLAs Stimme lässt, um sie zum Glänzen zu bringen. Live verpackt sie ihre Songs in eine energiegeladene, von Tänzerinnen begleitete Show.

Als Songwriterin und Backgroundsängerin (u.a. für Leslie Clio) in der deutschen Popszene unterwegs, merkte sie schon bald, dass es zwischen den Liedern für andere immer mehr Songs zu geben schien, die ihr ein bisschen mehr bedeuteten. Songs, die sie nicht so einfach weggeben, sondern doch viel lieber selbst performen wollte: “Mitte 2014 haben meine Gefühle nach fast 10 Jahren Schreibblockade wieder angefangen als Lieder, als Musik aus mir herauszusprudeln. Ich hatte mich gerade von meiner damaligen Freundin getrennt und das Gefühlschaos musste irgendwie raus.” LiLA war geboren. Mit ihrer Debut-Single “Salz” wagte sich die Künstlerin im September 2018 auf dünnes Eis: Wenige Akkordwechsel, so gar nicht radiotypisch und doch irgendwie ohrwurmverdächtig. Intensive Recordingssessions, schlaflose Nächte und ein nie enden wollendes Verlangen nach dem perfekten Sound haben Musik entstehen lassen, die man so auf deutsch noch nicht kannte. Der Song schaffte es in die Spotify Viral Top 50. Auch ihre Singles „Mädchenherzen“ und „Jung Sterben“ machten es sich in den Playlists „New Music Friday Deutschland“ und „Deutschpop“ bequem. Außerdem kaperten mehrere Titel die österreichischen iTunes Charts. Das Debut-Album „lieberlila“ erschien 2020.

 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren
Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

24. Mai 2024

Zeit

Beginn: 19:00 UHR
Einlass: 18:00 UHR

Preis

Vorverkauf: 16€ zzgl. Geb.
Eintritt Abendkasse: 20,00 €

Tickets

Adresse

Open-Air | Lindenpark Potsdam
Stahnsdorfer Straße 76-78 | 14482 Potsdam

Kategorien

Veranstalter

LCC Productions
LCC Productions
Website
https://www.lcc-productions.com
QR Code
Nach oben