Was wir derzeit nicht können: mit euch gemeinsam bei Konzerten regionale Musik entdecken. Was wir können: trotzdem ein klein wenig mehr Sichtbarkeit für die vielen kreativen Musiksschaffenden in und um Potsdam schaffen. Denn es sind auch und vor allem die vielen vielen Musikschaffenden, die Potsdam zu einer kulturell vielfältigen Stadt machen. Doch ohne Konzerte, kein Publikum, kein Feedback, keine Begeisterung. Wir wollen ein kleines Stück Zuversicht und Motivation schaffen: für die Musikschaffenden, damit sie diese schwierige Zeit durchhalten und wir in der Zukunft auf Konzerten nicht nur im Lindenpark wieder regionale Künstlerinnen und Künstler begrüßen können. Und für euch und uns alle, die wir Musik lieben und die sich vorerst auf digitalen Wegen zu den Bands und Soloartists begeben, um zuzuhören und vielleicht sogar per Kauf von Musik oder Merch ein Stück Unterstützung leisten.

#ohneunswirdsstillinpotsdam – sind wir gemeinsam mit dem Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum, dem ZPOP – Zentrum für Popularmusik und LCC Productions aktiv geworden. Wir nutzen Werbeplätze, die der Lindenpark derzeit nicht mit Programmhinweisen füllen kann, da keine Programm stattfindet. Plätze, die wir aber füllen wollen mit einem wichtigen Stück Potsdamer Kultur, nämlich der Musik, die in dieser Stadt entsteht. Neben Plakaten und Anzeigen stellen wir die Künstlerinnen und Künstler auch auf unseren Social Media Kanälen vor. Wer mehr wissen will, klickt sich in unseren Facebook oder Instagram Kanal.

Klar ist unser erster Schritt in dieser Aktion nicht allumfassend. Es gibt noch etliche weitere Musiksschaffende neben jenen, die wir zeigen. Da die Frage von Livekonzerten noch lange unbeantwortet bleiben wird, wollen wir die Aktion weiter fortsetzen. Und wenn ihr euren Freunden und Bekannten fleißig von euren musikalischen Entdeckungen im Rahmen von #ohneunswirdsstillinpotsdam erzählt, dann könnt auch ihr dazu beitragen.

 

#ohneunswirdsstillinpotsdam Aktion